75% Regenwahrscheinlichkeit

Offensichtlich hatte ich im Spiel 75:25 großes Glück, indem ich die 25% erwischt habe. Bei 24°C lässt es sich wirklich sehr angenehm über Pfälzer Wirtschaftswege radeln.

Um diese Jahreszeit ist es hier am schönsten. Am Wegesrand lauern Bäume mit reifen Früchten (wie Birnen und Walnüsse), die Rebstöcke werden abgeerntet, und der Tabak wird zur Trocknung in die Schuppen eingelagert.

Zur Planung der Radtouren nutze ich inzwischen BRouter. Ein wirklich cooles Werkzeug, das die Planungen stark vereinfacht. Es ist ein großes Vergnügen, die Daten, die ich in den vergangenen Jahren zusammen mit den anderen Mappern eingesammelt habe, sinnvoll nutzen zu können. Allen Beteiligten möchte ich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Die Tour führte von Kandel über Minfeld nach Dierbach, Niederotterbach und Kleinsteinfeld.

Von Steinfeld ging es, ganz unbeabsichtigt, weiter zur Bienwaldmühle. Wer traditionelle Gasthofküche und Slow Food liebt, wird hier gerne hängenbleiben.

Welch phantastische Tour. Das Wetter hat sich bis vor ca. einer Stunde gehalten. Vor wenigen Minuten allerdings setzte dann doch Gewitterregen ein und es kühlte deutlich ab. Morgen wird es wohl regnerisch bleiben. Insofern habe ich mit der heutigen Tour ziemliches Glück gehabt.