Im Schatten der Kühltürme

Nochten liegt relativ eingeschlossen in der Lausitz. Im Südwesten liegt das Kraftwerk Boxberg. Im Süden, Osten und Norden liegen Truppenübungsplätze. Noch weiter nördlich liegt schließlich der Tagebau, dem der Ort den Namen gab. Immerhin liegt seit den 1990er Jahren davor noch der Lausitzer Findlingspark Nochten, in dem man neben blühenden Pflanzen 7000 skandinavische Findlinge sehen kann.

Auf der anderen Seite des Tagebaus liegt Weißwasser, wo man vom Aussichtsturm am Schweren Berg einen Blick über das Gelände werfen kann.

Wer genug vom Tagebau gesehen hat, kann mit der Waldeisenbahn auf Schmalspurgleisen unter anderem bis nach Bad Muskau fahren.