Kalendarischer Sommeranfang 2020

Nachdem es zur Schafskälte Anfang Juni nochmal kühl geworden war und sich die Natur über etwas Regen freuen durfte, ist es ab heute, passend zum kalendarischen Sommeranfang, wieder recht warm.

Und was macht Corona derzeit so?

Für die Corona-App erhält die Bundesregierung einiges an positivem Feedback. Der Datenschutz scheint grundsätzlich große Berücksichtigung gefunden zu haben. Der Quellcode der App ist via Github einsehbar.

Ein Wermutstropfen bleibt. Die Installation ist derzeit nur über die Stores der Betriebssystemanbieter möglich. Der Versuch, die App auf meinem Smartphone mittels AIDE zu bauen, schlug leider fehl. Selbst wenn das geklappt hätte, wäre die App ohne Play Store-Anbindung nicht funktionsfähig, da die App von den Play Services von Google abhängig zu sein scheint. Auch Sven hat sich Mitte letzter Woche damit auseinandergesetzt und bemängelt die Verletzung des Prinzips der Datensparsamkeit.

In Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh ist beim Fleischverarbeiter Tönnies ein neuer Corona-Brennpunkt entstanden. Von rund 6000 Personen wurde grob ein Fünftel, vornehmlich aus der Zerlegung, positiv getestet. 21 Patienten werden stationär behandelt, davon sechs auf der Intensivstation. Das sieht so aus, als ob Tönnies für sich von den kürzlichen Vorkommen in anderen Betrieben keine Lehren ziehen konnte, was auch ein Video von n-tv vermuten lässt. Die Schlachtung wurde eingestellt, wodurch dem Markt rund 20 Prozent an Fleischprodukten fehlt und die Schweinelieferanten ein Platzproblem bekommen. Eine beachtliche Konzentration an Marktmacht.

Am Donnerstag waren rund 700 Bewohner einer Göttinger Wohnanlage unter Quarantäne gestellt worden. Gestern scheint die Lage eskaliert zu sein, als sich die Bewohner gegen die Maßnahme zur Wehr setzten.

Das Robert Koch Institut verortet mittlerweile die R-Werte wieder oberhalb von zwei. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass einzelne lokale Ausbrüche sich bei den derzeit insgesamt relativ niedrigen Zahlen schnell bemerkbar machen. Die R-Werte bedürfen also, wie eigentlich immer bei Metriken, der Bewertung unter Zuhilfenahme weiterer Informationen.

Ab morgen läuft beispielsweise in Hessen wieder der reguläre Schulbetrieb an. Wir dürfen gespannt sein, ob und wenn ja welche Auswirkungen das in ein paar Wochen haben wird.