Schön kuschelig warm

Erneut erleben wir einen heißen und trockenen Sommer. Das vergangene Wochenende habe ich daher bevorzugt in der – noch – kühlen Wohnung verbracht. Auch dieses Refugium hat sich allerdings am Dienstag, nach angenehmen 22°C in den Morgenstunden, im Verlaufe des Tages merklich aufgeheizt.

Heute Nachmittag gab es dann wenigstens ein kurzes Gewitter, so dass die Außentemperatur innerhalb kurzer Zeit von 34 auf 24°C gesunken ist. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ist es allerdings noch immer unangenehm schwül.

Laut Progognose sollen die Temperaturen jetzt allmählich fallen, auch wenn für Sonntag nochmal eine Hitzespitze droht.

Und wie geht’s Corona eigentlich so? International steigen die Fallzahlen weiterhin deutlich, während national die Reproduktionsrate nur knapp unter dem kritischen Wert 1 liegt und die Vorkommen nicht mehr lokal begrenzt sind, sondern wieder stärker in die Breite gehen. Russland hat vollmundig die Freigabe eines Impfstoffes bekanntgegeben, die allgemein auf Unverständnis stößt.

Für mich gilt nach wie vor: Menschenansammlungen meiden, auch sonst direkte Kontakte möglichst meiden und zumindest in Innenbereichen artig Maske tragen. Ich hadere daher noch, ob ich am Sonntag ein Konzert besuchen soll. Letzte Woche habe ich mich noch gedrückt. Aber ich glaube am Wochenende werde ich das Risiko mal auf mich nehmen.