Damit die deutsche Sprache sauer bleibt

Deutsch ist weder eine besonders schöne noch eine besonders leicht zu erlernende Sprache. Dennoch verblüfft es mich immer wieder, wie lieblos wir mit unserem wichtigsten Kommunikationsmedium umgehen.

Ich gebe zu, dass ich mich an Anglizismen störe. Dies ist nur ein temporäres Problem, denn in 30 Jahren wird sich niemand mehr daran stören, dass wir statt »das ist sinnvoll« sagen »das macht Sinn«. Im Moment aber stören mich solche Dinge noch. Heute lese ich beispielsweise auf einer durchaus renommierten Webseite eines deutschen Magazins die folgende Übersetzung:

Es ist ein kleiner Ort, und wir sehen eine Menge Solidarität.

Ohne den Originaltext vorliegen zu haben frage ich mich, ob eine etwas bessere Übersetzung hätte lauten können:

Wir nehmen in diesem kleinen Ort eine umfangreiche Solidarität wahr.

Oder so ähnlich. Ich habe Deutsch nicht mir Löffeln gegessen. Aber das obenstehende Zitat liest sich mehr als holprig. Wer mich jetzt zum Nationalisten abstempeln möchte, darf das gerne tun. Ich möchte aber anmerken dürfen, dass mich solche Auswüchse in jeder anderen Sprache genauso stören.