»Die Zeit« im Abo

Nach einigen Jährchen Pause habe ich seit letztem Jahr »Die Zeit« wieder im Abonnement. Nach wie vor bildet sich regelmäßig ein langes Backlog. Der Stapel ungelesener Exemplare führt dann zu einem schlechten Gewissen, weil man Geld ausgegeben, das Produkt aber nicht genutzt hat.

Das Abo habe ich eher aus idealistischen Gründen wieder aufgenommen. In der derzeitigen Medienlandschaft wird es für Journalisten immer schwieriger, vernünftige Arbeit zu leisten. Die Menschen nutzen ihre Mobilgeräte, um “schnell mal zwischendurch” Kurznachrichten zu lesen – beim Zähneputzen, in der Bahn, in der Frühstückspause. Dadurch, dass sie es elektronisch tun, zahlen sie nicht (direkt) dafür, da es kein vernünftiges elektronisches Mikrobezahlverfahren gibt. Gleichzeitig sinken die (Werbe)Einnahmen in den Printmedien.

Ich habe mir das Abo im Vollausbau gegönnt: Print- und Digitalpaket. Ich erhalte also die Ausgaben als Lieferung in den Briefkasten, ausgewählte Artikel als mp3-Audio und ferner die digitalen Formate mobi, epub und PDF. Ich wollte für mich persönlich herausfinden, welches Format ich bevorzugen würde. Das Ergebnis ist wenig überraschend.

Da ich selbst gerne in die Tastatur greife, nehme ich mir grundsätzlich selten »Die Zeit« zum Audiokonsum. Das Audio-Format habe ich daher bis jetzt exakt nicht genutzt.

Die digitalen Formate für e-Reader haben mir nicht zugesagt.

Das PDF-Format habe ich auf dem Tablet ausprobiert. Das klappte besser als ich erwartet hatte. Dennoch ist es nunmal so, als ob man die Zeitung mit einem Bogen Tafelschreibblockpapier abdecken würde, in das ein postkartengroßes Loch geschnitten ist, das man über der Zeitung verschiebt. Mühselig.

Ich bin also ganz altmodisch beim Printmedium hängengeblieben, obwohl das Format eigentlich viel zu groß und unbequem zu halten ist. Ein A3-Tablet könnte wohl helfen, aber das ist dann wahrscheinlich auch wieder zu unbequem in der Handhabung.

Fazit: Ich könnte das Digitalpaket wieder abbestellen, aber mir gefällt die Archivierungsmöglichkeit im PDF-Format. Also werde ich das Abo beibehalten, wie es ist.