Neulich, als der Notenanzeiger versagte

Es gibt Momente, auf die man als Musiker gerne verzichten würde.

Ich hatte gelegentlich mit Android-Mobiltelephonen Schwierigkeiten dergestalt, dass plötzlich die eingelegte Speichererweiterungskarte als defekt angesehen wurde. Sie war dann zwar am Mac einwandfrei lesbar, aber nicht mehr im Telephon. Einmal ist das passiert, als ich die Routingsoftware nutzen wollte, deren Kartenmaterial ich auf der Karte abgelegt hatte.

Heute ist mir das mit dem sekundären Tablet passiert, als ich in Weißenburg am Instrument gespielt habe. Zwar kann ich die Passacaglia von Buxtehude auch mit nur einem Tablet spielen, allerdings muss ich dann an ein paar Stellen beim Umblättern einige Noten der linken Hand auslassen, was zu hässlichen Löchern im Stück führt.

Ich weiß nicht, warum das mit den Karten in unterschiedlichen Geräten immer mal wieder passiert. Es könnte an der Speicherkarte selbst liegen, am Kartenleseschacht oder einer Unzulänglichkeit des Betriebssystemes.

Ich werde jedenfalls einerseits die Notendateien künftig auf dem internen Speicher statt auf der Speicherkarte ablegen, andererseits die Karte durch ein anderes Modell ersetzen.