Der erste Corona-Sommer ist vorüber

Nachdem wir nach dem heißen und trockenen Sommer nochmal ein paar wunderschöne Spätsommertage genießen durften, werden die Temperaturen die nächsten beiden Wochen wohl erstmal deutlich unter 20°C liegen.

Obwohl es bisher sowohl tagsüber als auch nachts angenehm warm war, wird das Corona-Virus vom Menschen derzeit wieder stark verbreitet. In verschiedenen Städten (wie etwa in Hamm, Remscheid, Würzburg, Dingolfing oder München) liegt die Inzidenz innerhalb einer Woche wieder über (oder auch knapp unter) der kritischen Marke von 50 Fällen pro 10.000 Einwohner.

Anhand der Berichterstattung sieht es derzeit danach aus, als ob die Ursache dafür vor allem in Feiern unter Missachtung der derzeit üblichen Präventionsregeln zu finden ist. In Hamm soll eine mehrtägige Hochzeitsfeier für den Ausbruch gesorgt haben. Hier wird erwogen, die Veranstalter in Haftung zu nehmen.

Bundesweit werden heute 2143 neue Fälle vermeldet. Andere europäische Länder werden zunehmend zu Risikogebieten erklärt.

Interessant zu wissen wäre, woher der plötzliche Anstieg kommt. Gefeiert wurde über den gesamten Sommer, nicht erst jetzt. Unvorsichtig waren die Teilnehmer dabei sicher auch schon vorher. Ob die Ursache in Urlaubsrückkehrern zu suchen ist, die das Virus unwissentlich in die Breite getragen haben, ist erstmal unklar. Es steht jedenfalls zu befürchten, dass die Fallzahlen weiter zunehmen, da Feiern zunehmend in Innenräumen stattfinden werden. Keine angenehmen Aussichten für den Herbst und den Winter.